Berichte
09.12.2015, 23:16 Uhr
1st team: Momentum aufbauen
Am vergangenen Spieltag haben die Giants Düsseldorf in der Regionalliga West mit dem Erfolg gegen das Spitzenteam aus Hagen einen Coup gelandet, der die Liga hat aufhorchen lassen. Am kommenden Wochenende steht das Duell beim derzeitigen Tabellenletzten der Regionalliga West, dem BSV Wulfen, an. Dennoch, oder vielleicht auch gerade deswegen, wird die Partie kein Selbstläufer werden.

Mit vier Siegen und zehn Niederlagen rangieren die Wulfener in einer dicht gestaffelten Regionalliga nur knapp hinter den Landeshauptstädtern (5-9) und konnten diese im Hinspiel gar mit 74-61 bezwingen. Dass sich bei den Düsseldorfern seitdem einiges verändert hat ist nicht erst seit dem letzten Spieltag offensichtlich. Mit dem wiedergenesenen Dijon Smith wollen die Schützlinge von Headcoach Gerrit Terdenge sich nun weiterhin nach oben arbeiten.

Dafür gilt es jedoch zunächst die Wulfener zu bezwingen, die um ihren US-Amerikaner Chris Brown, den Spanier Javier Nasarre und den erfahrenen Aufbau Philip Günther stets einen unangenehmen Gegner darstellen. Gespickt mit fähigen deutschen Akteuren war die Mannschaft von Headcoach Mark Berger zu Saisonbeginn noch eine positive Überraschung, als sie mit Erfolgen gegen die BSG Grevenbroich und eben die Giants auf sich aufmerksam machten. Von dort an ging es jedoch bergab, erst am siebten Spieltag konnte der Aufsteiger aus Herford knapp mit 76-73 bezwungen werden. 

Der vierte Sieg folgte gleich darauf gegen den TV Ibbenbüren (81-78), seitdem warten die Wulfener vergeblich auf einen weitern Erfolg, das Rückspiel in Grevenbroich am vergangenen Spieltag wurde gar mit 67-88 verloren. Genau hierin liegt jedoch die Gefahr des Gegners der Giants am kommenden Spieltag. Die Mannschaft steht derzeit mit dem Rücken zur Wand und hat schon mehrfach bewiesen, dass die Qualität für ein besseres Abschneiden vorhanden ist. 

Bei den Giants hat die Initialzündung, auf die die Wulfener noch warten, stattgefunden. Eine vielversprechende Leistung gegen Münster und ein starker Auftritt gegen Hagen lassen auf eine starke Rückrunde hoffen, die das Pech aus der Hinrunde vergessen lassen kann. Ein wichtiger Schritt dazu wäre, den Sieg gegen Hagen mit einem weiteren Erfolg in Wulfen zu bestätigen.