Berichte
13.12.2015, 22:41 Uhr
1st team: Giants setzen nach
Die Partie der Giants Düsseldorf beim BSV Wulfen war nicht immer schön, aber am Ende erfolgreich. Mit einem 75-67 Erfolg kehrten die Schützlinge von Headcoach Gerrit Terdenge zurück in die Landeshauptstadt und rangieren damit aktuell auf dem neunten Platz, dicht hinter dem eng gestaffelten Mittelfeld. 

Mit Rückkehrer Dijon Smith wieder im Kader waren die Giganten sich bewusst, dass sie auf eine motivierte Wulfener Mannschaft setzen wollte, die sich aus ihrer aktuellen Tabellensituation befreien will. Dementsprechend starteten die Hausherren zunächst besser in die Partie und lag mit 10-7 in Front. Die Giants antworteten, stabilisierten ihre Verteidigung und nutzten ihre athletischen Spieler, um vor allem per Fastbreak zu punkten und hatten die Partie zum Viertelende zunächst ausgeglichen (17-17) bevor sie bis auf zehn Zähler (27-17, 13. Minute) davonzogen.

Auch die beiden mittlerweile eingewechselten Youngster Tarik Krvavac und Yannick Mettner erledigten ihre Aufgabe gegen eine kämpfende Wulfener Mannschaft gut, sodass man zur Pause immer noch ein solides Polster innehielt (38-31). Wie schon in der Vorwoche war insbesondere die Verteidigungsleistung wieder zufriedenstellend und einer der Schlüssel für die erfolgreiche erste Hälfte.

Nach der Pause fingen die Wulfener Feuer, trafen trotz teilweise guter Verteidigung der Giants sicher aus der Distanz und glichen auf 47-47 aus, sodass sie vor den letzten zehn Minuten der Partie gar eine knappe Führung behaupten konnten (59-58). Im Schlussabschnitt entwickelte sich dann zunächst ein offener Schlagabtausch, bevor die Giants in den letzten fünf Minuten der Partie eine bärenstarke Defensivleistung zeigten und keinen einzigen Wulfener Punkt mehr zuließen. Allem Druck zum trotz blieben sie auch in der Offensive gelassen und konnten so am Ende einen verdienten 75-67 Erfolg einfahren. Einziger Wermutstropfen war eine erneute Verletzung vom an diesem Abend erneut bärenstarken Dijon Smith, der kurz vor Ende der Partie unglücklich umknickte. Die Giants hoffen, dass sich die Verletzung als nicht zu ernsthaft herausstellt und er am kommenden Wochenende gegen Sechtem zur Verfügung steht.

„Es war wieder ein mannschaftlich geschlossene Leistung, die uns zum Sieg geführt hat. Wir haben erneut gut verteidigt und einer kämpfenden Wulfener Mannschaft getrotzt. Besonders wichtig war, dass wir in der Schlussphase nicht den Kopf verloren, sondern die Partie souverän zu Ende gebracht haben. Dies war vor einigen Wochen noch nicht der Fall und zeigt, dass wir uns stetig weiterentwickeln. Jetzt wollen wir in der kommenden Woche gegen Sechtem nachlegen und uns über die Weihnachtspause im Mittelfeld etablieren. Gerade in Sechtem wird das jedoch noch einmal ein echter Härtetest“, resümierte ein am Ende zufriedener Gerrit Terdenge. 
 

Für die Giants spielten:

 

Krvavac (2), Koschade, Schiele (7), Domdey (1), Mroz (4), Danso (16/2 Dreier), Naletilic (13/1), Radtke, Mettner (2), Lintner, Smith (21), Nakic (9)