Besuchen Sie uns auf http://www.giants-ev.de
Berichte
03.03.2016, 23:16 Uhr |
1st team: Zum Siegen verdammt

Drei Spieltage bleiben noch, um herauszustellen, ob die Giants Düsseldorf in der ersten Regionalliga West verbleiben werden. Dabei haben die Landeshauptstädter ihr Schicksal selbst in der Hand. In einer immens wichtigen Partie am kommenden Wochenende gegen die BBG Herford können die Schützlinge von Headcoach Gerrit Terdenge einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt tätigen. Dabei bedarf es jedoch einer Leistungssteigerung gegenüber der Vorwoche.


Dort unterlag man dem Tabellennachbarn Hagen-Haspe mit 65-69, zeigte sich dennoch im Vergleich zur Partie gegen BG Dorsten verbessert. Ärgerlich ist insbesondere, dass die Düsseldorfer bereits seit zwei Wochen auf Joscha Domdey verzichten müssen, der beruflich in Wien unterwegs ist und auch für die verbleibenden Partien nicht mehr zur Verfügung stehen wird.

Weiterhin ist auch ein Einsatz von Guard Stephen Danso fraglich. Der knickte im Training unter der Woche um und konnte aufgrund von aufgetretener Schwellung nur bedingt aktiv sein. Nichtsdestotrotz sind der Wille und die Motivation bei den Landeshauptstädtern groß, die Spielzeit 2015/16 noch zu retten. Gegen eine zuletzt stark auftretende Herforder Mannschaft, die nur einen Sieg mehr bzw. eine Niederlage weniger als die Giants hat, wird dies jedoch in fremden Gefilden kein Leichtnis.

Mit 74-80 unterlagen die Herforder am vergangenen Wochenende dem Titelkandidaten WWU Baskets Münster nur knapp. Das Hinspiel zwischen den Düsseldorfern und den Herfordern konnten die Landeshauptstädter in heimischen Gefilden mit 85-80 für sich entscheiden. Sieg-Garanten waren damals insbesondere Dijon Smith (26 Punkte, 10 Rebounds) und Josip Naletilic (23 Punkte, 5 Assists). Seitdem haben sich die Parameter bei beiden Teams jedoch maßgeblich verändert.

Während bei den Giganten einige neue Gesichter hinzugestoßen sind, haben auch die Herforder in Person des litauischen Centers Pranas Skurdauskas nachverpflichtet, der maßgeblich dazu beigetragen hat, dass der Aufsteiger sich in der bedrohten Zone etwas Luft verschaffen konnte.

Angesichts der engen Tabellensituation ist ein Erfolg gegen einen direkten Tabellennachbarn gleich doppelt wichtig. Wollen die Düsseldorfer ihr weiteres Schicksal selbst in der Hand behalten, sind sie am Samstag zum Siegen verdammt. Tip-Off in Herford ist um 19:30h.


Ältere Artikel finden Sie in unserem Archiv.
Zurück zur Übersicht.