ART Giants starten gegen Dresden in die neue Saison


Neuzugang Brady Rose (links) mit dem verletzten US-Boy Deshaun Cooper. Foto: Peter Koch

Die langen Wochen der Vorbereitungsphase sind gezählt: Mit einem Heimspiel gegen die Dresden Titans starten die ART Giants Düsseldorf am kommenden Samstag in die neue Spielzeit. Für Headcoach Jonas Jönke wird es in der Begegnung gegen die Titanen vor allem auf die Leidenschaft der eigenen Schützlinge ankommen.


Nach sieben langen Wochen der Saisonvorbereitung und einer Vielzahl an Testspielen wird es am kommenden Wochenende ernst für die Giganten. Wenn am Samstagabend die Dresden Titans zum ersten Saisonspiel in der Comenius-Halle (21. September, 19:00 Uhr) gastieren, erwartet den Aufsteiger aus Düsseldorf ein starker und unberechenbarer Gegner. „Ich bin gespannt auf Dresden, sie haben viele Veränderungen vorgenommen im Vorfeld der Saison“, so Jönke. Die ART Giants treffen auf ein Team, das aus vielen jungen und hungrigen Spielern besteht. Hinzu kommt, dass die Titans für die neue Saison durchweg auf deutsche Spieler setzen und somit ohne Import Player an den Start gehen. Dafür konnte man sich mit dem 24-jährigen Center Georg Voigtmann auf den großen Positionen abermals enorm verstärken. Neben packenden Duellen unter dem Korb erwarten die Hausherren gegen Dresden aber über die gesamte Spielzeit einen heißen Kampf. „Es wird wichtig sein, dass wir unser Herz auf dem Feld lassen und eine kämpferische Partie zeigen. Das sind wir uns selbst und den Fans schuldig, sie erwarten einen beherzten Auftritt von uns“, blickt Jönke voraus.


Die erste Hürde in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB müssen die ART Giants ohne ihre Langzeitverletzten Deshaun Cooper und Felipe Galvez Braatz nehmen. Neben den beiden Point Guards ist auch der Einsatz von Michael Agyapong fraglich, der unter der Woche krankheitsbedingt nur eingeschränkt am Training teilnehmen konnte. Düsseldorfs Trainer blickt dem Auftaktspiel aber optimistisch entgegen: „Wir freuen uns riesig, dass wir jetzt endlich loslegen können“, sagt Jönke. Die Zuschauer dürfen sich also auf eine packende Begegnung zum Saisonauftakt freuen.