Club RoundUp - 02.04.2019

U14/1 Arbeitssieg gegen TSV Bayer 04 Leverkusen

Am Samstag ging es im letzten Heimspiel der Saison gegen den TSV Bayer 04 Leverkusen an den Start. Diesmal tat sich die Mannschaft etwas schwerer. Zwar konnten die Düsseldorfer mit 20:12 und 23:13 die beiden ersten Viertel für sich entscheiden, so dass es mit 43:25 in die Halbzeit ging, es fehlte jedoch die Leichtigkeit, mit der die Mannschaft bisher auftrumpfen konnte. Die Kröte wollte den Storch noch einmal ordentlich in den Hals treten, bevor sie letzten Endes geschluckt wurde und es zu dem durchaus verdienten 21. Sieg in Folge für Düsseldorf kam.

Zuvor konnten die Leverkusener den Düsseldorfern sogar noch das 3. Viertel mit 9:18 (52:43) abspenstig machen. Coach D staunte nicht schlecht! Waren die Düsseldorfer überhaupt in dieser Saison in einem Viertel unterlegen? Ich kann ich jedenfalls nicht daran erinnern. Schnell drehte Coach D an ein paar Stellschrauben, so dass die Maschine im letzten Viertel wieder wie geschmiert lief und dieses Viertel mit 24:17 wieder gewonnen wurde. Mit einem Ergebnis von 76:60 konnte ein respektabler Arbeitssieg errungen werden.

Kimito Pfleger (2), Vincent Dahms (6), Max Tenge, Armin Nahreyni, Ricarda Schott (8), Tim Kati (4), Malte Rein (4), Niels Dübener (27), Lennie Mager (3), Luca Paul, Joris Wilmking (4), Callin Nita (18)


U14/1 Fulminantes Saisonende in Bonn

Unbesiegt beendet die Mannschaft die reguläre Saison 2018/2019 im letzten Rückspiel der Jugendregionalliga! Auch das 22. Spiel konnte die Mannschaft mit einem gigantischem Sieg gegen die Telekom Baskets Bonn mit 118:49 für sich entscheiden.

1. Viertel 11:32
2. Viertel 6:26
3. Viertel 22:27
4. Viertel 10:33

Next Stopp: Zwischenrunde Deutsche Meisterschaft!

Herzlichen Glückwunsch! Ihr habe eine tolle Saison hingelegt! Wir drücken die Daumen für die Deutsche Meisterschaft!


U12 - Trotz Niederlage gutes Spiel der U12


Gegen die Telekom Baskets Bonn wollte man wie auch in den anderen Spielen der Rückrunde ein besseres Bild abgeben als beim Hinspiel.


Es fehlten leider mit Gioele, Laurin und Leo gleich 3 Stammspieler. Doch wer erwartet hatte, dass dies Einfluss haben würde hatte sich getäuscht. Das Team spielte eine starke Verteidigung und konnte in der ersten Halbzeit das Spiel vollkommen offen halten. Nach 20 Minuten stand es 40:45 aus Sicht der ART Giants.


Doch in der zweiten Hälfte sorgten 2 Faktoren für einen schlechten dritten Spielabschnitt. Fehlendes Reboundverhalten und unnötige Ballverluste einzelner Spieler verhalfen den Gegnern zu mehr Chancen. Dazu kam noch, dass die Nummer 13 der Bonner heißlief und nicht nur viele Korbleger versenkte, sondern auch aus der Distanz gut traf und sogar zum Ende des dritten Viertels einen Buzzer Beater von der Miittellinie versenkte. Es war zwar kein Sieg mehr zu holen, aber im letzten Viertel rissen sich die Giants nochmal zusammen und spielten stark auf.


Trotz einer 70:89 Niederlage kann man erhobenen Hauptes in das letzte Saisonspiel in Bochum gehen.


U11 mit tollem Kampf in Lintfort


Erst schien es, als hätte sich alles gegen die U11 der ART Giants verschworen. Mehrere gesperrte Autobahnen auf dem Weg nach Kamp-Lintfort, dann fehlte aus gesundheitlichen Gründen der Top Scorer des Teams, ein weiterer bekam einen Ellbogen ab und musste blutend vom Feld.


Aber die Spieler zeigten, dass ein GIANT zu sein, nicht nur mit Körpergröße zu tun hat, sondern vor allem mit Einstellung und Kampfgeist, so spielten sie ihre "berühmt-berüchtigte" Defense, der der Gegner trotz  überlegener Körpergröße nichts entgegenzusetzen hatte.


Eine tolle Teamleistung machte Coach und Eltern stolz und führte zu einem wohl verdienten 74:52 Sieg.