Giganten verpflichten Faton Jetullahi aus Herten

Der nächste Neuzugang kommt aus Herten: Faton Jetullahi wechselt zur neuen Spielzeit zu den ART Giants. Den Fans aus Düsseldorf dürfte der Name aus der letzten Saison noch im Gedächtnis sein.


Es war der drittletzte Spieltag in der 1. Regionalliga-West und mit einem Sieg in Herten hätten die ART Giants Düsseldorf vorzeitig den Aufstieg in die ProB perfekt machen können. Nach einer komfortablen Führung zur Halbzeitpause mussten die Giganten letztlich ihre Heimreise nach Düsseldorf mit einer 89:94-Niederlage im Gepäck antreten. Großen Anteil daran hatte auch Faton Jetullahi, der in der zweiten Halbzeit mächtig aufdrehte, irre Würfe traf und die ART Giants quasi im Alleingang bezwang. Insgesamt 25 Punkte gingen auf das Konto des Löwen-Guards – bei einer persönlichen Quote von 80% verwandelter Würfe! Bekanntlich konnten die ART Giants ihren verdienten Aufstieg in die ProB dann eine Woche später bejubeln.


Doch schon vor dieser denkwürdigen Partie wussten die Verantwortlichen der ART Giants um die Stärken des deutschen Guards. Seit Jahren gilt der 25-Jährige als konstante Allzweckwaffe in der Regionalliga. Durchschnittlich legte Jetullahi in der vergangenen Regionalliga-Saison 10,7 Punkte, 4,9 Rebounds und 2,8 Assists beim Vizemeister aus Herten auf. Zwei Jahre lang stand der 1,88m große Jetullahi bei den Löwen aus dem Ruhrgebiet unter Vertrag und avancierte dort zuletzt zum zweitbesten Werfer des Teams.


Headcoach Jonas Jönke: „Faton hat vor allem im Korbabschluss enorme Qualitäten, die uns weiterhelfen werden. Seine starke Mentalität wird in der ProB sehr wichtig für uns sein. Er reißt auch in entscheidenden Phasen einer Partie das Spiel an sich und versucht es zu entscheiden. Wir sind sehr glücklich, dass sich Faton für unseren Verein entschieden hat.“


Faton Jetullahi: „Nach einem ersten Gespräch mit dem Trainer stand für mich recht schnell fest, dass in Düsseldorf alles für mich passt. Die sportliche Entwicklung hat mich sehr gereizt, bei den ART Giants möchte ich meine Qualitäten unter Beweis stellen und auch persönlich den nächsten Schritt machen. Ich freue mich auf das neue Team und die Atmosphäre in der Halle, die sicher super sein wird.“