ART Giants empfangen angeschlagenen SC Rist Wedel

Foto: Norbert Schulz

Zum Start der Adventszeit treffen die Schützlinge der ART Giants Düsseldorf am letzten Spieltag der Hinrunde in der heimischen Comenius-Halle auf den SC Rist Wedel. Dabei empfangen die Giganten ein junges Team, das den eigenen Erwartungen im bisherigen Saisonverlauf noch hinterher rennt.


„Wir treffen auf ein gut funktionierendes Team, das einige Spiele sehr knapp verloren hat“, ordnet ART Giants-Trainer Jonas Jönke den kommenden Gegner ein. Mit bislang vier Siegen und sechs Niederlagen weist Rist Wedel die gleiche Bilanz auf, wie die Düsseldorfer. Dennoch müsse der Tabellendritte aus der Vorsaison mit anderen Ambitionen in die Saison gestartet sein. Nach einem soliden Saisonauftakt musste die Mannschaft um Headcoach Benka Barloschky zuletzt vier Niederlagen in Serie hinnehmen. Darunter gab es vor allem Rückschläge gegen Kontrahenten aus dem Tabellenkeller wie Iserlohn und Stahnsdorf. „Im Vergleich zur vergangenen Saison hat Wedel einige Spieler neu dazu bekommen. Ich denke aber, dass sie dennoch einen Playoff-Platz erreichen werden“, so Jönke. Im Duell der punktgleichen Tabellennachbarn will das Jönke-Team jedoch keine Punkte herschenken.


Nach der bitteren Auswärtspleite beim Mitaufsteiger TKS 49ers konnten die Düsseldorfer am vergangenen spielfreien Wochenende die Köpfe frei bekommen und ordentlich Energie tanken. Unter der Woche absolvierten die Giganten dann abermals eine intensive Trainingswoche, als Vorbereitung auf das wichtige Heimspiel gegen Wedel. Denn die Devise ist klar, der fünfte Saisonsieg soll her. Jönke: „Wir müssen einfach als Team spielen und das vor allem über alle Viertel hinweg. Dann haben wir die Chance wieder erfolgreich zu sein.“