ART Giants verpflichten Sven Jeuschede aus Montana

Foto: Norbert Schulz

Kurz vor der letzten Partie der Hinrunde haben die ART Giants Düsseldorf den Kader abermals aufgestockt. Mit dem 24-jährigen Sven Jeuschede konnten die Giganten ein weiteren talentierten Flügelspieler ins Rheinland lotsen.


Bevor es für die ART Giants am 11. Spieltag gegen den SC Rist Wedel wieder um wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ging, präsentierten die Düsseldorfer einen weiteren Neuzugang. Sven Jeuschede kommt von der Montana State University Billings aus den USA und verstärkt ab sofort die Mannschaft von Headcoach Jonas Jönke. Der 1,88m große Shooting Guard soll dem Kader des Aufsteigers aus dem Rheinland noch mehr Tiefe geben und zeitgleich für mehr Entlastung seiner Teamkollegen sorgen. Vor seinem vierjährigen Aufenthalt am US-College konnte Jeuschede in Deutschland bereits Erfahrung auf hohem Niveau sammeln: Bei den Hertener Löwen stand er in der Saison 2014/15 in der ProB auf dem Parkett, in der Spielzeit zuvor sammelte der gebürtige Rösrather beim Team Ehingen Urspring bereits Einsatzzeiten in der ProA und NBBL. Bei den Giganten wird Jeuschede künftig das Trikot mit der Rückennummer 32 tragen. Schon bei der bitteren 57:74-Heimniederlage gegen Wedel stand der Flügelspieler im Kader der Düsseldorfer.


Sven Jeuschede: „In Düsseldorf bekomme ich die Chance mich in Deutschland wieder einzufinden und zu beweisen. Man kann sehen, dass hier etwas entsteht und sich der Verein in die richtige Richtung entwickelt. Als gebürtiger Rheinländer freue ich mich umso mehr auf die neue Herausforderung bei den ART Giants. Mit meiner Erfahrung aus den USA möchte ich dem Team in jeder Hinsicht weiterhelfen, um so erfolgreich wie möglich sein zu können. Einige Spieler aus der Mannschaft kenne ich bereits und insgesamt habe ich nur Positives vom Verein gehört. Wir haben eine gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern, mit der wir einiges erreichen können in dieser Saison.“


Headcoach Jonas Jönke: „Sven bringt einiges an Erfahrung mit und kann uns sehr viel Stabilität geben. Insgesamt macht er auf dem Spielfeld nur wenige Fehler und trifft meist gute Entscheidungen. Durch seinen ausgezeichneten Distanzwurf kann er eine absolute Waffe in unserem Offensivspiel werden. Wir freuen uns sehr, dass er unser Team ab sofort verstärkt.“