Florian Flabb im Interview: "Wir schaffen es immer mehr, starke Nachwuchsspieler auszubilden"

Foto: Norbert Schulz

Du bist in deinem ersten Jahr als Assistant Coach unserer ProB-Mannschaft. Wie fühlt es sich an, in einer Profiliga mit an der Seitenlinie zu stehen?


Flo: Durch die aktuelle Situation rund um das Corona-Virus muss ich ehrlich sagen, dass das kein allzu großer Unterschied ist. Leider dürfen die Fans nicht in die Halle und das macht aufgrund der Atmosphäre bei den Spielen in der ProB dann meist schon einiges aus. Eine wirkliche Stimmung kann so natürlich gar nicht aufkommen. Da ich mit dem Großteil der Mannschaft im Jugendbereich schon zusammengearbeitet habe und die meisten Spieler länger kenne, fühlt es sich kaum anders an. Ich freue mich viel mehr, dass wir mit einem sympathischen Kader jeden Tag in der Halle sind und dort an uns arbeiten können.


Als Trainerteam macht ihr einen starken Job und habt das Saisonziel mehr als souverän erreicht. Was macht die Arbeit zwischen euch Coaches so erfolgreich?


Flo: Mit Blick auf die Tabelle sind wir sehr froh über das Ergebnis nach der Hauptrunde. Den Hauptteil dessen haben wir bereits im Sommer erledigt, als wir es geschafft haben eine sehr homogene Mannschaft zusammen zu stellen, die sich auf und auch abseits des Spielfelds super versteht und extrem zusammengewachsen ist. Wir konnten uns also von Beginn an gleich auf basketballerische Inhalte fokussieren und haben das bis hierher gut hinbekommen. In den Playoffs wollen wir dann noch mehr zeigen, aus welchem Holz wir geschnitzt sind.


Erstmals steht man nun in den Playoffs der ProB. Was ist dort möglich für unsere Jungs?


Flo: Wenn uns diese Saison eines gezeigt hat, dann ist es der Fakt, dass wirklich jedes Spiel anders und eine neue Herausforderung ist. Das wird sich auch in den Playoffs nicht ändern und wir werden in jeder Partie versuchen unser Bestes zu geben. Wenn wir das tun und ein Kämpferherz zeigen, hat es bisher in jedem Spiel gereicht in Schlagdistanz zu kommen. Und dann müssen wir schauen, wie weit wir am Ende kommen.


Was sind deine persönlichen Ziele für die kommenden Jahre im Verein?


Flo: Der Verein hat sich in den letzten Jahren gut entwickelt und wir schaffen es immer mehr, starke Nachwuchsspieler auszubilden, die es zum einen in die Jugend-Nationalmannschaften schaffen und zum anderen auch Schritt für Schritt den Anschluss an unsere ProB-Mannschaft finden. Mein persönliches Ziel ist ganz klar, dass wir noch mehr Talente hervorbringen und die Mannschaft jedes Jahr noch mehr ein Düsseldorfer Gesicht verliehen bekommt. Von Jugendlichen, die sich mit unserer Idee des Basketballs identifizieren, Leidenschaft mitbringen und den Standort Düsseldorf einfach weiter vorantreiben wollen. Mich würde es unheimlich freuen, wenn wir das schaffen und ich diesen Weg weiterhin begleiten kann.


Vielen Dank für das Gespräch, Flo!