Gegen Iserlohn soll der Playoff-Rang gefestigt werden

Foto: Norbert Schulz

Im zwei­ten Heim­spiel des noch jun­gen Jah­res tref­fen die ProB-Bas­ket­bal­ler der ART Gi­ants Düs­sel­dorf am kom­men­den Sams­tag im NRW-Du­ell auf Iser­lohn. Durch ei­nen Sieg ge­gen die Kan­ga­roos könn­ten die Gi­gan­ten ih­ren der­zei­ti­gen Ta­bel­len­platz un­ter den Top 4 der BAR­MER 2. Bas­ket­ball Bun­des­li­ga ProB wei­ter fes­ti­gen.


„Wir tref­fen auf ei­ne der stärks­ten Of­fen­siv­mann­schaf­ten in der Li­ga und müs­sen uns da­her voll kon­zen­trie­ren, um die Punk­te in Düs­sel­dorf zu be­hal­ten“, ord­net Düs­sel­dorfs Head­coach Ke­vin Mag­dow­ski die be­vor­ste­hen­de Auf­ga­be ein. Tat­säch­lich ran­gie­ren die Kan­ga­roos aus Iser­lohn mit durch­schnitt­lich 82,8 Punk­ten pro Par­tie in der obe­ren Hälf­te der Teams – zu­min­dest was die Wurf­aus­beu­te be­trifft. Ein Blick auf die Ta­bel­le der ProB Nord un­ter­streicht zu­dem die Am­bi­tio­nen des kom­men­den Geg­ners. Zwar bli­cken die Kan­ga­roos auf ei­nen bis­her durch­wach­se­nen Sai­son­ver­lauf mit Hö­hen und Tie­fen, den­noch spre­chen ih­nen zehn Punk­te der­zeit den ach­ten Ta­bel­len­platz zu. „Iser­lohn ist mehr oder we­ni­ger zwei Sie­ge hin­ter uns“, so Mag­dow­ski. Es sei al­so Vor­sicht ge­bo­ten, denn trotz häu­fig feh­len­der Kon­stanz im Spiel der Iser­loh­ner kön­nen sie brand­ge­fähr­lich sein. „Es wird ein wich­ti­ges Spiel mit Blick auf das Er­rei­chen der Play­offs, das wir ab­so­lut nicht un­ter­schät­zen dür­fen“, er­gänzt ART Gi­ants-Trai­ner Mag­dow­ski.


Eben­so we­nig un­ter­schät­zen dür­fen die Düs­sel­dor­fer zwei Ak­teu­re un­ter den Kan­ga­roos, die in der ver­gan­ge­nen Sai­son noch das Lo­go der Gi­gan­ten auf der Brust tru­gen. Denn schon weit vor Sai­son­be­ginn konn­te man sich in Iser­lohn die Diens­te von Alex­an­der Möl­ler si­chern. Wäh­rend der 22-jäh­ri­ge Cen­ter­spie­ler in der Lan­des­haupt­stadt nicht im­mer sein Po­ten­zi­al aufs Par­kett brin­gen konn­te, blüht er bei den Kan­ga­roos na­he­zu auf. Durch­schnitt­lich 14,5 Punk­te und 7,6 Re­bounds pro Par­tie spre­chen für sich. Hin­zu kommt Faton Jetul­lahi, der sei­nes Zei­chens 2019/20 von den Düs­sel­dor­fer Fans noch zum „Gi­gan­ten der Sai­son“ ge­wählt wur­de. Im Ge­gen­satz zu Möl­ler stieß der 26-jäh­ri­ge Flü­gel­spie­ler erst kurz nach Sai­son­be­ginn zu Iser­lohn. In sei­nen neun Li­ga­spie­len, die Jetul­lahi bis­her ab­sol­vier­te, er­ziel­te er 6,2 Punk­te im Durch­schnitt. Un­be­ach­tet der bei­den Ex-Gi­gan­ten macht die Kan­ga­roos vor al­lem ihr fle­xi­bles Of­fen­siv­spiel er­folg­reich. „Je­der Spie­ler bei den Kan­ga­roos kann Punk­te bei­steu­ern, sie le­gen den Fo­kus häu­fig auf ei­nen schnel­len An­griff“, er­klärt Mag­dow­ski und fügt hin­zu, „da­für müs­sen wir ge­wapp­net sein und in der Ver­tei­di­gung er­neut in­ten­siv zur Wer­ke ge­hen.“


Mit ge­nü­gend Rü­cken­wind durch den jüngs­ten 72:68-Ar­beits­sieg über die BSW Si­xers will man in der Lan­des­haupt­stadt die nächs­ten Zäh­ler ein­sam­meln. Im Hin­spiel ge­lang den ART Gi­ants be­reits ein über­zeu­gen­der 94:81-Aus­wärts­sieg. Seit dem zwei­ten Spiel­tag mö­gen zwar mitt­ler­wei­le ei­ni­ge Ta­ge ins Land ge­zo­gen sein, doch die Gi­gan­ten prä­sen­tie­ren sich auch im neu­en Ka­len­der­jahr wei­ter über­zeu­gend und wol­len ih­re Po­si­ti­on un­ter den Top Teams des obe­ren Ta­bel­len­drit­tels wei­ter be­haup­ten. „Wenn wir in die Play­offs kom­men wol­len, müs­sen wir ei­nen Geg­ner wie Iser­lohn, der eben­falls um den Ein­zug in die Play­offs kämpft, auch schla­gen kön­nen“, bringt es Mag­dow­ski auf den Punkt.


HIER fin­det ihr die ak­tu­el­le On­line-Aus­ga­be von un­se­rem GA­ME­DAY-Ma­ga­zin!