Giganten reisen ungeschlagen zu den TKS 49ers

Foto: Norbert Schulz

Mit drei Siegen im Gepäck treten die Basketballer der ART Giants Düsseldorf am kommenden Samstag (07. November, 17:30 Uhr) die weite Reise zum Auswärtsspiel bei den TKS 49ers an. In Stahnsdorf erwartet die Rheinländer um Headcoach Kevin Magdowski ein anderer Gegner als noch in der vergangenen Spielzeit.


Eine breitere Brust könnten die ART Giants nach drei Spieltagen in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB wohl kaum haben. Auf dem Punktekonto der Giganten befinden sich bereits sechs Punkte. Trotz des guten Starts will man die anstehende Aufgabe aber keineswegs auf die leichte Schulter nehmen. Immerhin konnten die 49ers am 2. Spieltag mit einem 110:101-Sieg über den Vorjahrsmeister aus Itzehoe überraschen. „Wir treffen auf ein offensivstarkes Team, das gerade von der Dreierlinie sehr gefährlich ist. Das wird definitiv keine leichte Aufgabe“, blickt ART Giants-Trainer Magdowski voraus. Zwar hat der kommende Gegner in Mubarak Salami einen Leistungsträger aus der vergangenen Saison verloren, doch in US-Amerikaner Malik Toppin und dem Litauer Karolis Babkauskas konnte man sich im Sommer abermals verstärken.


Es wartet also ein völlig anderes Duell im Vergleich zum Vorjahr, als man sich als Tabellenvorletzter und Schlusslicht gegenüber stand. Nun reisen die Düsseldorfer als Tabellenführer zum Tabellensiebten. „Die drei Siege in Folge tun uns natürlich gut. Wir wissen aber auch, dass wir noch längst keine Spitzenmannschaft sind. Wir sind ein Team, das sehr hart arbeitet und wir müssen uns noch weiterentwickeln, um unser Ziel - in die Playoffs zu kommen - auch zu verwirklichen.“, stallt der Düsseldorfer Headcoach klar. Deshalb gilt es umso mehr, die Fehler im Angriffsspiel vom vergangenen Wochenende glatt zu bügeln und die nächsten Zähler einzusammeln. „Wir müssen im Angriff noch mehr den Ball bewegen uns unsere Mitspieler finden. Daran arbeiten wir täglich und das wollen wir in Stahnsdorf dann auch auf dem Parkett umsetzen“, so Magdowski.