Giganten wollen Big Point gegen BSW Sixers einfahren

Foto: Norbert Schulz

Bevor es für die ART Giants Düsseldorf in den Play-Downs der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProB losgeht, empfangen die Rheinländer zum letzten Spieltag der laufenden Hauptrunde die BSW Sixers aus Sandersdorf. Mit einem Heimsieg am Samstag (07. März, 19:30 Uhr) könnten sich die Giganten eine bessere Ausgangslage für die bevorstehende Abstiegsrunde verschaffen.


„Wir müssen die Niederlage in Dresden jetzt abhaken und uns darauf besinnen, dass wir auch dort gute Minuten im Spiel hatten“, meint ART Giants-Trainer Kevin Magdowski. In der Vorwoche unterlagen seine Akteure bei den Titans trotz großen Kampfes mit 75:84. Nun treffen die Düsseldorfer zum Abschluss der Hauptrunde auf den Tabellensechsten, der die Punkte ebenso dringend benötigt, um eine möglichst gute Platzierung für die Playoffs zu erlangen. „Für beide Mannschaften wird das ein sehr wichtiges Spiel, die Fans können eine packende Partie erwarten“, weiß auch Magdowski. Im Rheinland wittert man die Chance auf eine Überraschung, wie man sie schon vor drei Wochen bejubeln durfte, als der Tabellenführer aus Itzehoe besiegt werden konnte. Hinzu kommt, dass die Sixers nur eine der letzten vier Partien gewinnen konnten. Bis auf einen Heimsieg gegen das Tabellenschlusslicht aus Stahnsdorf ging man jeweils als Verlierer vom Parkett. Im Hinspiel gerieten die ART Giants auswärts in Sandersdorf bei einer deutlichen 78:96-Niederlage ordentlich unter die Räder. Für diesen Rückschlag wollen die Giganten nun Revanche nehmen.


Denn ebenso wichtig - wenn nicht sogar noch viel wichtiger – wird dieses Duell für die Düsseldorfer. Durch den Erfolg der Iserlohn Kangaroos gegen die TKS 49ers aus der Vorwoche, liegen die Düsseldorfer nun einen Sieg hinter den Kangaroos.  „Gerade durch den Sieg von Iserlohn bekommt dieses Spiel nochmal eine ganz andere Bedeutung für uns“, so Düsseldorfs Cheftrainer. Unabhängig vom Ausgang dieser Partie ist bereits jetzt sicher: Neben den ART Giants werden auch Iserlohn und Stahnsdorf sicher in die Playdowns müssen. Welches viertes Team sich ebenfalls in die Abstiegsrunde gesellen muss, wird sich am anstehenden letzten Spieltag entscheiden. Magdowski stellt klar: „Wir müssen denselben Mut aus dem Spiel gegen Itzehoe auf das Spielfeld bringen, dann können wir den BSW Sixers ein ganz unangenehmer Gegner sein und die Überraschung möglich machen.“