Giganten wollen sich mit Sieg in Köln selbst beschenken

Foto: Norbert Schulz

Bevor sich die Basketballer der ART Giants Düsseldorf in die Weihnachtspause verabschieden, trifft das Team von Headcoach Kevin Magdowski am Mittwochabend auf die Rheinstars Köln. Im zweiten NRW-Duell innerhalb weniger Tage soll der nächste Sieg her.


Kurz vor der verdienten Weihnachtspause treten die ART Giants am kommenden Mittwoch (23. Dezember, 19:30 Uhr) auswärts bei den Rheinstars Köln an. Im Derby mit den Domstädtern treffen die Giganten auf einen Aufsteiger, der im bisherigen Saisonverlauf durchaus für Überraschungen sorgen konnte. Nachdem die ersten drei Begegnungen der Rheinstars aufgrund von positiven Corona-Fällen abgesagt werden mussten, startete man erst Anfang November so richtig in diese Spielzeit. Und das erfolgreich: Gleich viermal in Folge gingen die Kölner als Sieger vom Parkett. Mittlerweile hat die Mannschaft von Rheinstars-Trainer Johannes Strasser sieben Spiele absolviert, fünf davon gewonnen. „Das wird ein hartes Stück Arbeit in Köln, aber wir werden versuchen dort zu punkten“, zeigt sich ART Giants-Trainer Magdowski optimistisch. Wie schwer die anstehende Aufgabe wirklich werden könnte, zeigt ein Blick auf die bisherige Heimbilanz der Domstädter: drei Siege in drei Spielen. Eine besondere Gefahr geht im Strasser-Team vom zielstrebigen Offensivspiel aus. Mit durchschnittlich 85,0 Punkten pro Partie stellt Köln derzeit die drittstärkste Offensive der ProB Nord.


Kein Grund zur Sorge bei den Düsseldorfern, schließlich verfügen die Giganten über ein ligaweit gefürchtetes Defensivspiel. Und das soll laut Magdowski auch der Schlüssel zum Erfolg sein: „In dieser Liga können wir die Spiele vor allem in der Verteidigung beeinflussen. Vorne gehört häufig auch das nötige Quäntchen Glück dazu, aber wir wollen weiterhin versuchen über unsere konsequente Defensivarbeit die Angriffe zu generieren“, so der 42-Jährige. Mit einem Sieg im Rücken, bei dem die Landeshauptstädter gegen Schwelm nur 62 Punkte zuließen, reist man mit ordentlich Selbstvertrauen nach Köln. „Viel wichtiger als der Sieg war die Art und Weise, die wir gegen Schwelm aufs Parkett gebracht haben.“ Hier spielt Magdowski auf die enorme Dominanz in der Verteidigung an. „Das wird uns auch für die Aufgabe bei den Rheinstars noch Rückenwind geben“, ergänzt er.


Dabei treffen die Düsseldorfer in der ASV-Halle in Köln-Müngersdorf auf bekannte Gesichter. Seit rund zwei Jahren trägt Max Dohmen mittlerweile das Rheinstars-Trikot, der zuvor drei Saisons lang für die Giganten auf Korbjagd ging. Hinzu kommt der 33-jährige Routinier Andrej Mangold, der in seiner erfolgreichen Karriere u.a. für Bonn und Frankfurt in der BBL auflief und bereits das Trikot der deutschen Nationalmannschaft trug. In der jüngsten Vergangenheit wuchs der Hype um seine Person aber nicht nur durch den Basketball, sondern durch die Teilnahme an bekannten TV-Formaten wie etwa dem „Bachelor“. Für die ART Giants wird das anstehende Auswärtsspiel also eine spannende Angelegenheit mit bekannten Gesichtern auf der Gegenseite. Eines ist aber ohnehin klar: Rosen wollen die ART Giants auf der anderen Rheinseite keinesfalls verteilen. Vielmehr will sich das Magdowski-Team so kurz vor Weihnachten mit einem Auswärtssieg selbst beschenken. „Wir freuen uns auf ein packendes NRW-Duell. Eine besondere Brisanz sehe ich in dieser Partie, gerade ohne Zuschauer, aber nicht. Es ist mal ein angenehmer Vorteil, nicht so weit anreisen zu müssen“, so Magdowski.


LIVESTREAM: Bei SportdeutschlandTV wird die Partie über einen kostenpflichtigen Livestream (5 Euro) von unserem Gegner übertragen.