U16-Bundesliga: Konrad Beuermann wird neuer JBBL-Headcoach

Für die kommende Saison in der Jugend Basketball Bundesliga (JBBL) stellt sich das Trainergespann der ART Giants Düsseldorf neu auf. Mit Konrad Beuermann präsentieren die Giganten einen erfahrenen Headcoach für den Bundesliga-Nachwuchs.


Mit reichlich Erfahrung an der Seitenlinie möchte der neue JBBL-Trainer Konrad Beuermann die zuletzt positive Entwicklung der U16-Bundesliga-Mannschaft fortführen. Nach rund 15 Monaten, in denen aufgrund der Corona-Pandemie kein Basketball gespielt werden konnte, soll das Hauptaugenmerk nun verstärkt auf der individuellen Weiterentwicklung der Nachwuchssportler liegen. Beuermann selbst spielte schon in der Jugend immer im obersten Leistungsbereich und schaffte es als Senior bis in die Regionalliga. Zuletzt war er mehrere Jahre beim SC Bayer Uerdingen in Krefeld als Trainer für verschiedene Mannschaften verantwortlich. Nach über 30 Jahren als Coach führt ihn sein Weg nun nach Düsseldorf.


Neben Konrad Beuermann haben die Giganten auch den Posten des Assistant Coaches der JBBL-Mannschaft mit einem neuen Gesicht besetzt, das in den kommenden Wochen vorgestellt wird.


Eli Saou (Sportlicher Leiter): „Konrad hat über die vergangenen Jahre in Krefeld hervorragende Arbeit geleistet, sowohl im Jugend- also auch im Seniorenbereich. Wir freuen uns auf einen erfahrenen Trainer, der uns mit seinem Know-how in der Entwicklung junger Spieler sehr weiterhelfen wird.“


Konrad Beuermann: „Ich kenne den Verein als Leistungsstützpunkt in der Region schon seit einigen Jahren und wollte mich gerne an der ambitionierten Arbeit beteiligen. Als gegnerischer Trainer bin ich bereits immer wieder auf die ART Giants getroffen und konnte so miterleben, dass vor allem für die U16 eine gute Ausbildung in der Spitze angeboten wird. Und das wird intern auch durchweg so vorgelebt. Ich möchte der gesamten Mannschaft die Möglichkeit geben, sich auf dem hohen Niveau der JBBL bestmöglich weiterzuentwickeln. Dabei liegt mein Schwerpunkt neben der individuellen Ausbildung vor allem auch darauf, ein gutes Gruppenerlebnis zu schaffen.“