NBBL: Patrick Liebert - Nachwuchstalent auf der Überholspur

Foto: Norbert Schulz

Nach seiner ersten Saison in Düsseldorf zählt Patrick Liebert schnell zu den Führungsspielern des NBBL-Teams. Neben seiner wichtigen Rolle in der U19-Bundesliga wird der 17-Jährige künftig auch einen festen Platz im ProB-Kader der ART Giants haben.


Im Sommer des vergangenen Jahres entschloss sich Patrick Liebert zu einem Wechsel nach Düsseldorf. Nach seiner Zeit bei den Metropol Baskets Ruhr wollte der Aufbauspieler den nächsten Schritt in seiner noch jungen Basketball-Laufbahn gehen. „Der Verein hat früh einen sehr guten Eindruck auf mich gemacht. Bei den ART Giants möchte ich den nächsten Schritt in Richtung Profi-Basketball machen“, so Liebert. Dabei spielt für den 17-Jährigen gerade die ehrgeizige und erfolgsorientiere Arbeit der Trainer eine große Rolle. Dass er von den Giganten optimal aufgenommen wurde, zeigen seine Leistungen aus der abgelaufenen NBBL-Saison. Mit 14,6 Punkten,  2,8 Assists und 2,1 Steals pro Begegnung spielte sich der junge Point Guard gleich ins Rampenlicht bei den Giganten. „Patrick ist ein sehr selbstbewusster Spieler, der aber noch etwas Geduld haben muss, um sein volles Potenzial entfalten zu können“, pflichtet ihm auch Eli Saou, sportlicher Leiter der ART Giants, bei. Eine ebenso wichtige Rolle neben dem NBBL-Team konnte Liebert in der 2. Herrenmannschaft einnehmen. Hier sammelte der 17-Jährige erste Erfahrungen im Herrenbereich und galt ebenfalls als wichtige Stütze in der 2. Regionalliga. „Er ist ein sehr akribischer Arbeiter und kommt immer mit der richtigen Einstellung zum Training“, sagt NBBL-Trainer Florian Flabb.


Das nötige Vertrauen für seine positive Entwicklung erhält er bei den Giganten nun auch im professionellen Seniorenbereich. Nachdem bereits Nachwuchsspieler Linus Helmhold in den ProB-Kader für die kommende Saison berufen wurde, erhält nun auch Patrick Liebert seine Chance auf dem großen Parkett in der dritthöchsten Spielklasse Deutschlands. „Unsere Marschrichtung ist klar: Wir wollen die Förderung der Jugendspieler noch mehr in den Fokus rücken, auch durch die verstärkte Einbindung in den Herrenteams. Talentierte Spieler sollen bei uns das bestmögliche Training in Umfang und Qualität erhalten“, ergänzt Saou. Für Patrick Liebert war der Wechsel in das Leistungsprogramm der ART Giants ein wichtiger und richtiger Schritt. „Hier bekommt man als junger Spieler die Möglichkeit auf hohem Niveau zu spielen und wird dabei von engagierten und kompetenten Trainern optimal ausgebildet“, meint Liebert.